26. März 2017

Im Test: Gigaset GS160 - Smartphone

Lieferumfang

Zum Lieferumfang des Gigaset GS160 sind weiterhin ein USB-Kabel mit separaten Netzstecker und ein Sim-Kartenslot enthalten. Dieser nimmt Nano-Sim-Karten auf, da der Sim-Slot auf Micro-Sim beschränkt ist.





Design

Das in schwarz gehaltene Gigaset GS 160 kommt in einem schlichten, aber durchaus eleganten Design daher. Keine Schnörkeleien oder übertriebene Hingucker sind am Smartphone zu finden – das gefällt. In dem Preis- und Nutzersegment, in dem sich das Gigaset einreiht, ist auch nicht verwunderlich, dass ausschließlich Kunststoff für das Gehäuse verwendet wurde. Die Verarbeitung ist sehr gut, jedoch habe ich hier schon bessere Kunststoffgehäuse gesehen. Als Beispiel fällt mir da das erste Motorola Moto G mit LTE ein. Vor Allem die Rückseite des Gigasets ist mit der doch relativ glatten Oberfläche zu rutschig. Für die Haptik hätte hier durchaus ein griffigeres Material verwendet werden können, es rutscht doch recht leicht von der Hand. Nichtsdestotrotz liegt das Smartphone, auch durch das angenehmen Gewicht, gut in der Hand. Durch die Verwendung eines 5 Zoll großen Display sind die Abmessungen des Smartphones im entsprechenden Verhältnis.




Ausstattung

Bei den Ausstattungsmerkmalen kann das Gigaset durchaus überzeugen. Die 13 Megapixel Frontkamera macht tolle Bilder und auch Videos können damit in vernünftiger Qualität aufgenommen werden. Die zweite Kamera auf der Displayseite kommt dagegen nur mit 5 Megapixeln aus, was aber mehr als ausreichend für Selfies ist. Aufgenommene Bilder oder Videos können auf den 16GB großen internen Speicher abgelegt werden, wobei softwarebedingt durch das Betriebssystem und bestimme Apps schon 1 GB belegt sind. Effektiv stehen damit 9 GB, nach Abzug des Betriebsystems, zur freien Verfügung. Das Gigaset kann bzgl. des Speichers aber eine MicroSD-Karte mit einer maximalen Größe von 128GB aufnehmen, was ich in dieser Preisklasse sehr gut finde. Der 1GB große Arbeitsspeicher ist hier jedoch der Wermutstropfen. Für alltägliche Zwecke mag das ausreichen, ein größerer Arbeitsspeicher hat jedoch immer Vorteile, wenn viele oder ressourcenhungrige Apps verwendet werden. Und selbst in dieser Preisklasse darf man schon mehr als 1GB erwarten. Sehr interessant ist auch der Dual-Slot, der als reiner Sim-Kartenslot daherkommt. Bei anderen Smartphones muss zum Teil auf die Verwendung einer Speicherkarte für eine zweite Sim verzichtet werden, was hier nicht der Fall ist. Positiv fällt auch der herausnehmbare Akku auf, der somit leicht gewechselt werden kann. Außerdem ist die Akku-Leistung für meine Verhältnisse recht gut. Nach Normalbetrieb, was ein bisschen Surfen, Musikhören, Nachrichten schreiben, Email abrufen und WLAN Hotspots beinhaltet, konnte ich gute zweieinhalb bis drei Tage mit dem GS160 durchhalten. Ein ganz ordentlich Ergebnis!


In dieser Preisklasse eher ungewöhnlich, ist dagegen der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Smartphones. Er ist direkt unter der Kamera zu finden und fällt nur durch die ringförmige Beschaffenheit auf. Zu Testzwecken habe ich diesen Sensor auch ausprobiert, werde damit aber nicht warm. Es funktioniert ohne Probleme, ein Muster oder eine Pin sind mir aber doch lieber. Trotzdem ist diese Art von Sensor ein Alleinstellungsmerkmal, da ich kein anderes Smartphone mit dieser Ausstattung bei dem Preis kenne. Beim Display gibt es auch nichts zu beanstanden. Es besitzt zwar keine Full HD Auflösung, für ein Einsteigergerät aber durchaus verschmerzbar.


Bei der Software-Ausstattung war ich dann doch überrascht, dass das Android doch ziemlich unangetastet blieb. Es gibt nicht viele Apps, die vorinstalliert mit dem Gigaset mitkommen. Ein klarer Pluspunkt, da vielseitige Eingriffe für mich eher störend sind (siehe Samsung Smarthpones).


Fazit

Mich konnte das GS160 als Einsteiger-Smartphone überzeugen. Für den Preis bekommt man ein ordentliches Phone mit guten Eigenschaften und als Alleinstellungsmerkmal noch einen Fingerabdrucksensor und Dual-Slot Sim Funktion. Einziger Kritikpunkt ist das Plastikgehäuse. Das Phone ist gut verarbeitet, da gibt es nix zu sagen, trotzdem gibt es hier bessere Smartphones mit Alugehäuse oder besseren Kunststoffen.

Danke an Gigaset für die Teststellung.
 

1 Kommentar:

  1. Hey, danke für den ausführlichen Beitrag.
    Einen guten Start in die Woche wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen