23. Juli 2015

Rezension: "Wohin Du auch gehst - Bad Romeo & Broken Juliet" Band 1 von Leisa Rayven

Heute, genau heute am 23. Juli 2015 erscheint der neue Roman von Leisa Rayven "Wohin Du auch gehst - Bad Romeo & Broken Juliet". Ich durfte das Buch bereits vorablesen und stell es Euch heute vor.


Infos zum Buch:
  • Genre: (Liebes)roman
  • broschiert; Taschenbuch, 496 Seiten
  • Preis: 14,99 Euro
  • erschienen im S. Fischer Verlag, deutsche Erstausgabe 23.07.2015
  • ISBN: 978-3-596-03322-5


Cover:
Das rot-gold gehaltene Cover zeigt schon die Leidenschaft, die es in der Geschichte geben wird. Doch leider zerspringt das Herz und lässt daher vermuten, dass es kein Happy End geben wird.


Schreibstil:
Der Schreibstil ist total flüssig und mitreißend und macht daher süchtig. Da es einzelne Kapitel gibt, die wiederum in kleine Unterkapitel geteilt sind, lässt es sich auch prima lesen und man muss kein schlechtes Gewissen haben, wenn man das Buch mal aus der Hand legt. Obendrein ist die Schriftgröße auch sehr angenehm.
Das gesamte Buch ist aus der Ich-Perspektive der Hauptprotagonistin Cassie geschrieben und gibt pikante Einblicke in ihre Gefühls- und Gedankenwelt.
Das Buch an sich hat zwei Handlungsstränge: zum einen gibt es eine Handlung aus dem Jahr 2007, als sich Cassie und Ethan kennen- und lieben lernten und der zweite Strang aus dem Jahr 2013, wo sich Cassie und Ethan nach eine mehrjährigen Pause wiedersehen.



Inhalt:
"Bad Romeo & Broken Juliet: Wirklich große Liebesgeschichten haben kein Happy End. Sie enden nie. – Das emotionalste Buchprojekt des Jahres: mitreißend, sexy, verhängnisvoll.

Der Traum vom unsterblichen Ruhm führt Cassandra Taylor und Ethan Holt zu einer der berühmtesten Schauspielakademien der USA. Bereits während des Vorsprechens kommt es zu einem schicksalshaften Ereignis: Cassandra und Ethan spielen eine gemeinsame Szene so perfekt, als besäßen sie eine tiefe Verbindung und würden sich seit Jahren kennen. Zwischen ihnen herrscht eine Anziehungskraft, die weder einstudiert noch erklärbar ist. Für das Auswahlverfahren erweist sich dies als Glücksfall: Cassandra und Ethan werden als das bekannteste Liebespaar der Geschichte gecastet. Trotz der gegenseitigen Anziehungskraft klappt es privat zwischen den beiden überhaupt nicht. Dennoch sind sie auch in den kommenden Jahren die perfekte Besetzung für große Liebesgeschichten. Und mit jedem Vorhang der fällt, werden Cassandra und Ethan tiefer in das Wunder der Liebe hineingezogen."


Mein Eindruck:
Ethan und Cassie lernen sich auf der Schauspielschule kennen und konnten sich auf Anhieb nicht wirklich leiden, doch die Liebe zur Schauspielerei und das Spielen als Romeo und Julia hat die Beiden zueinander geführt. Ethan ist ein cooler junger Mann, der unnahbar scheint und auch eher der Einzelgänger ist. Cassie dagegen kommt aus einem wohlbehüteten Haushalt und legt viel Wert auf die Meinung anderer. Cassie war mir auf Anhieb sympathisch, wobei ich manchmal ihre naive Art nicht nachvollziehen konnte. Bei Ethan brauchte ich eine gewisse Eingewöhnungszeit ehe ich auch ihn mochte. Da beide so unterschiedlich sind, kam, was kommen musste - es kam zu einem elendigen hin und her zwischen Beiden und man wünscht sich als Leser nur, dass sie endlich in die Puschen kommen und sich auf den anderen einlassen.
Was mir außerdem gefallen hat, waren die teilweise wirklich witzigen Stellen, die mich zum schmunzeln brachten. Wer mit diesem Buch eine Liebesgeschichte im klassischen Sinne erwartet, wird wohl enttäuscht werden, gerade auch, weil nicht geklärt wird, warum sich die beiden getrennt haben. Aaaaber es gibt einen zweiten Teil und ich freue mich schon darauf.


Fazit:
Alles in allem haben mich die Handlung und die Charaktere mit in ihren Bann gezogen und ich habe das Buch gesuchtet. Da mir vereinzelt das Hin und Her zwischen Cassie und Ethan doch etwas zu nervig war, vergebe ich gute 4,5 Sterne und kann es jetzt kaum erwarten bis endlich der 2. Band im Herbst erscheint.

Rezensionsexemplar

1 Kommentar:

  1. Das klingt nach nem tollen Buch, könnte mir auch gefallen. Danke für die Vorstellung!

    LG, Katja

    http://die-katscha.blogspot.de

    AntwortenLöschen