19. April 2015

Buchvorstellung - Lieblingsdesserts von Janneke Philippi

Ich möchte sehr gern meinen Blog etwas erweitern, daher wird es ab sofort auch ein paar Buchvorstellungen und Rezensionen geben. Früher habe ich mir nicht viel aus Büchern gemacht, doch seit einiger Zeit bin ich völlig im Lesefieber und komme gar nicht hinterher mit dem Lesen, da ich immer wieder neue Bücher entdecke, die mich total neugierig machen.

Heute soll es sich zunächst um ein Koch- bzw. Dessertbuch drehen, von dem ich wirklich hin und weg bin. Also falls ihr mal eine tolle Geschenkidee für jemanden sucht, der gern in der Küche werkelt, dann wäre das eventuell etwas für Euch.


Infos zum Buch:
  • Genre: Koch- / Backbuch
  • gebundene Ausgabe, 244 Seiten
  • Preis: 29,90 Euro
  • erschienen im Matthaes Verlag / Oktober 2014
  • ISBN: 978-3-87515-400-9

Lieblingsdesserts von Janneke Philippi ist schon rein optisch ein echter Hingucken. Zum einen ist das Buch deutlich größer (23 x 2,5 x 32,7 cm) als andere Koch- u./o. Backbücher und zum anderen ist die Gestaltung auch sehr hochwertig. Das spiegelt sich nicht nur in den Fotografien, sondern auch in der Gestaltung der Rezepte wider. Schon das Cover zeigt, dass hier sehr detailiert und v.a. überdimensional gestaltet wurde.


Inhaltlich lässt dieses Buch keinen Gaumen aus - ich will damit sagen, dass hier wirklich jeder etwas finden wird - ganz egal ob es fruchtig-süß, schokoladig, heiß oder kalt oder sogar etwas ausgefallener sein soll.
Als ich das erste Mal durch das Buch blätterte wusste ich gar nicht, wo ich zuerst hinsehen sollte. Die Fotografien sind wirklich eine Augenweide und man merkt wieviel Liebe und Arbeit in dieses Buch gesteckt wurde. Da Janneke Philippi nicht nur Rezept- und Kochbuchautorin, sondern auch Food-Stylistin ist, liegt es nahe, dass sie sich in diesem Buch vollends verwirklicht hat.


Die Aufbereitung der Rezepte ist ansonsten sehr einfach gehalten, was ich persönlich auch gut finde. Man erfährt vorab für wieviele Personen die Mengenangaben gedacht sind und kann darunter die einzelnen Zutaten u./o. benötigten Hilfsmittel ablesen. Eine kleine Anleitung komplettiert das Ganze und das war es auch schon.

Wir haben bereits ein paar Rezepte nachgemacht, so zum Beispiel einen Apfel-Zimt-Crumble oder auch einen Joghurt-Zitronenkuchen, die ich auch auf Instagram gepostet habe. Beide Rezepte waren sehr einfach zuzubereiten und man musste nicht erst extravagante Zutaten besorgen, um die Rezepte auch nachmachen zu können.


Mein Fazit:
"Lieblingsdesserts" ist ein wunderschönes Sammelband mit sehr hochwertigen Fotos. Die Rezeptauswahl lässt keinen Wunsch offen und auch die Abwandlung von einigen traditionellen Rezepten gefällt mir sehr. Falls ihr euch oder jemandem anderen eine Freude machen wollt, dann schaut euch das Buch unbedingt an. Ich kann nur sagen - klare Kaufempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen