21. November 2014

Philips EnergyUp White HF3419/01 Lichttherapie - meine Erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

die dunkle, graue und zum Teil auch kaltnasse Jahreszeit hat uns alle im Griff. Umso mehr sehnen wir uns alle nach etwas Sonne, Wärme und allgemein auch Licht. Ich glaube es geht vielen so, dass die Lust und Laune bei gutem Wetter deutlich besser ist als an tristen Tagen.

Testpaket mit dem Philips EnergyUp White

Wir durften das neue Philips EnergyUp White Licht, dank FürSie, austesten, um Stimmungstiefs vorzubeugen, bzw. auch die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Ob das funktioniert hat, erzähle ich Euch gleich. Doch zuerst ein paar Fakten zum Gerät selbst.

Philips EnergyUp White - ausgeschalten

Philips EnergyUp White:
  • Lichtintensität von 10.000 Lux
  • 5 Lichtintensitäten (Stufen)
  • 100 % UV-frei
  • gleichmäßige Lichtverteilung für ultimativen Sehkomfort
  • Touchpad
  • verstellbarer Neigungswinkel, inkl. Wandhalterung
  • UVP: 199,99 Euro

Philips EnergyUp White - angeschalten
verstellbarer Ständer des Philips EnergyUp White
Philips EnergyUp White leicht geneigt, um bspw. auch auf dem Sofa bequem sitzen zu können

Bedienfeld des Philips EnergyUp White mit Touchfunktion
Mit Hilfe des Touchpads lässt sich das Gerät ganz einfach einschalten und bedienen. Insgesamt gibt es 5 Helligkeitsstufen, sodass man sich diese je nach Befinden und Wohlergehen einstellen kann. Außerdem bekommt man noch angezeigt, wielange man das Gerät schon in Betrieb hatte - die Skala zeigt den Fortschritt in 10 Minuten-Schritten an.

Was verspricht Philips?:

Mit Hilfe des EnergyUp White soll schon in 20 bis 30 Minuten Anwendung pro Tag, das Wohlbefinden gesteigert werden. (Es ist aber keineswegs schädlich es auch länger zu benutzen) Laut Philips wird mit der EnergyUp die natürliche Kraft des Tageslichts genutzt und so der Energiehaushalt und die Stimmung verbessert. Nach der Anwendung soll man sich wacher und aktiver fühlen und anschließend besser Aufgaben bewältigen .


Wie, wann und wie oft habe ich das EnergyUp benutzt?:

Für den Test habe ich das Philips EnergyUp White auf meinem Schreibtisch platziert, sodass ich bspw. neben dem Bloggen auch gleich meine tägliche Portion Licht bekomme. Philips empfiehlt außerdem, dass sogenannte Morgenmenschen, Menschen die früh aufstehen, das Gerät eher Abends nutzen sollten, um bspw. die Abende länger nutzen zu können. Abendmenschen, also Menschen, die später aufstehen und eher nachtaktiv sind, wird empfohlen das Gerät in den ersten 1-2 Stunden nach dem Aufstehen zu benutzen, um besser in den Tag zu starten. Da ich ein Abendmensch bin, habe ich also versucht das Licht eher morgens anzumachen, was aber auch nicht immer geklappt hat, sodass ich es auch oft nachmittags benutzt habe.
Das Gerät an sich hat wie gesagt 5 Stufen und gerade in einer dunklen Umgebung, war für mich bspw. schon die 3 Helligkeitsstufe viel zu hell, sodass ich das Licht fast ausschließlich mit der ersten Stufe benutzt habe. Hinzukommt, dass man das Gerät sehr nahe am Arbeitsplatz aufstellen soll. Philips empfiehlt hier 50-75 cm Entfernung, was wirklich nicht viel ist.


Hat sich meine Stimmung durch das Philips EnergyUp White verbessert?:

Ich habe das Gerät nun knapp 3 Wochen fast täglich verwendet und kann ehrlichgesagt keine Veränderungen feststellen. Ich glaube man muss daran auch glauben und daran fehlte es mir. Ich habe weder besser (noch schlechtere) Laune bekommen, noch war ich fitter und aktiver.

Mein Fazit:

Das Philips EnergyUp White ist ein spezielles Licht, um Depressionen, Winterblues, Jetlags usw. vorzubeugen, bzw. diese zu verhindern. Auch Stimmungstiefs sollen so besser in den Griff bekommen werden. Unter diesen Gesichtspunkten kann ich dem EnergyUp leider keine positive Bewertung geben, da ich schlichtweg keine Veränderung/Verbesserung meiner Stimmungslage feststellen konnte. Auch der Preis, der mit knapp 200 Euro zu Buche schlägt, ist in meinen Augen für eine "normle" Tageslichtlampe viel zu hoch.

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. wow stolzer preis. ich bin bei solchen geräten auch sehr skeptisch. mit sicherheit ist frische luft und tageslicht genauso wirkungsvoll :P
    hab ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja jenny, da bin ich völlig bei dir. selbst bei arbeiten am schreibtisch sollten pausen an der frischen luft erlaubt sein.

      Löschen
  2. Oh man ist das bei Dir aufgeräumt *neid*. Bei mir regiert immer das totale Chaos auf dem Schreibtisch. Jetzt muss ich gleich erstmal ein wenig aufräumen :-)

    AntwortenLöschen