15. September 2014

Lipton Sparkling Classic und Peach - Unsere Erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

wir durften durch trnd den neuen Eistee von Lipton kennenlernen und ausprobieren. Was ist neu? Ganz einfach, der neue Eistee heißt "Lipton Sparkling", ist also mit Kohlensäure angereichert und soll so noch spritziger und erfrischender sein als der bisherige.


Mein Testpaket kam leider mit knapp 3 Wochen Verzögerung an, sodass es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ganz so heiß war, aber Softdrinks kann man ja dennoch trinken.


Lipton Sparkling Classic und Lipton Sparkling Peach:

Die Sorte Sparkling Classic ist die klassiche Eisteesorte mit Zitronengeschmack. Ich persönlich mag diese Sorte etwas mehr, da sie nicht ganz so süß ist wie die Pfirsich-Variante. Beide Sorten schmecken sehr frisch und durch den Hauch Kohlensäure prickelt es gleich noch etwas mehr auf der Zunge. Die Kohlensäure muss man sich in etwa so wie bei den Medium- oder gar Sanft-Verianten des Mineralwassers vorstellen - also es wurde keinesfalls zu viel Kohlensäure zugesetzt. 

Erhältlich ist der Eistee in 1,25 l PET-Flaschen für einen Preis von 1,29 Euro (zzgl. 0,25 Euro Pfand). Neben den PET-Flaschen gibt es aber auch noch die klassischen Dosen, in denen 0,33 l enthalten sind. Die Dosen sind für 0,69 Euro (zzgl. 0,25 Euro Pfand) im Handel erhältlich.


Was gefällt uns?
Gut gekühlt sind beide Sorten sehr lecker, wobei meine Tester und ich die Zitronen-Variante etwas besser finden, da sie nicht ganz so süß ist. Der Zusatz der Kohlesäure ist für Eistee mal etwas ganz Neues für uns gewesen, aber dennoch nicht befremdlich, denn die meisten Softdrinks sind ja heutzutage mit Kohlensäure angereichert. Von daher fanden wir die Kohlensäure sehr angenehm und noch einen Tick frischer als ohne.

Was hat uns nicht gefallen?
Auf Anhieb fiel uns da gar nichts ein, blickt man jedoch auf die Zutatenliste, fällt schnell auf, dass Zucker gaaanz weit oben steht (2. Stelle). Ebenfalls negativ ist der Fakt, dass in der Zitronen-Variante lediglich 0,1 Prozent Zitronensaft enthalten ist. Bei Pfirsich konnte ich gar keine Informationen über den Pfirsichzusatz entdecken können.


Unser Fazit:
Beide Sorten schmecken sehr gut und auch die Kohlensäure hat uns gut gefallen. Ob wir Lipton Eistee wiederkaufen würden? Hm...vielleicht ab und an mal eine Flasche. Wir trinken eher Wasser und wenn es mal etwas süßes zu trinken sein soll, dann gibt es eher Saft anstelle von Softdrinks. Aber wenn es mal richtig heiß sein sollte, dann ist Eistee in Kombination mit Eiswürfeln auch eine willkommene Abwechslung und Erfrischung.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. so ähnlich ging es uns auch.
    Mir ist es zu süß aber für mal zwischendurch ganz ok! :)
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. das klingt doch ganz gut, allerdings bevorzuge ich auch die etwas zuckerfreiere variante.
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  3. Unsere Meinung geht auch in deine Richtung... so schlecht hat es nicht geschmeckt, die Kohlensäure hat das ganze erfrischend gemacht und wenn es gekühlt getrunken wird, schmeckt's noch besser und viellt. auch nicht ganz so süß, wie Eistee ohne Kohlensäure!
    Allerdings finde ich die Zutaten hingegen genau wie du nicht so prickelnd... warum muss in den Eistees nur immer soo viel Zucker sein? Es gibt zwar auch eine Zero-Variante (das jedoch nur von einer Sorte und nur in der Dose), aber trotzdem ist es schon manchmal übertrieben! :-(

    AntwortenLöschen