10. August 2014

Im Test: Philips S9711/31 Elektro Nass- und Trockenrasierer Series 9000 - unsere Erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

heute dreht sich mal alles um den Mann - muss auch mal sein wie ich finde. Wir sind dem Aufruf von Philips nachgekommen und haben uns für die "geheime Innovation" beworben. Wir wussten also vorab nicht, was tatsächlich getestet werden soll, aber das ist ja auch mal ganz spannend.

Unsere Erfahrungen mit dem Philips S9711/31...

Lieferumfang Philips S9711/31
Gesucht wurden insgesamt 280 Tester, die verschiedene Modelle der Series 9000 testen. Wir haben das Modell S9711/31 erhalten, dass seit August 2014 im Handel ist.

Was war in unserem Testpaket?
Neben dem Elektro Nass-/ Trockenrasierer wurde außerdem noch ein weiterer Aufsatz mitgeliefert, der v.a. als Bartstyler genutzt werden. Der SmartClean Pro sowie die dazugehörige Reinigungskartusche machten eigentlich den größten Teil aus. Als zusätzliches Accessoire gab es noch eine Reisetasche, wo Rasierer und der Aufsatz des Bartstylers problemlos hineinpassen. Die Reisetasche ist zudem außen etwas fester, sodass der Rasierer im Inneren gut geschützt bleibt.

Philips S9711/31 - Reisetasche


Fangen wir erst einmal mit den wichtigsten Eckdaten an:
  • 50 Min Akkubetrieb / 1 Stunde Ladezeit
  • SmartClean Pro
  • SmartClick Bartstyler
  • V-Track Präzisionsklingen
  • Aquatec Wet & Dry
Philips S9711/31 SmartClean Pro
Was ist der SmartClean Pro?
Der SmartClean Pro ist sozusagen die Lade- und Reinigungsstation. Man klickt den Rasierer einfach kopfüber hinein und das war's auch schon. Der SmartClean Pro reinigt, trocknet, ölt und lädt.

Philips S9711/31 SmartClean Pro Anzeige
Auf der Oberseite des SmartClean Pro hat man das Display, das einem (v.l.n.r.) zum einen das Anschalten der Station ermöglicht, den Fortschritt des Reinigungs- und Trocknungszykluses sowie den Ladefortschritt anzeigt. Die roten Pfeile in der Mitte zeigen außerdem an, dass der Scherkopf gewechselt werden sollte (es werden alle 2 Jahre empfohlen).


Philips S9711/31 SmartClean Pro Reinigungskartusche

An der Seite des SmartClean Pro befindet sich ein Knopf, der einem ermöglicht das Gehäuse komplett nach oben zu schieben, sodass sozusagen in den Bauch des SmartClean Pro die Reinigungskartusche geschoben werden kann. Dazu einfach Folie abziehen, einrasten lassen und das Gehäuse wieder herunterdrücken. Fertig. Mit Hilfe dieser Reinigungsfunktion kann Mann den Rasierer nach Benutzung einfach kopfüber in den SmartClean stellen und diesen anstellen. Der Rasierer wird nun vollständig gereinigt. Das Durchspülen dauert etwa 10 Minuten, die Trocknungsphase dagegen etwa 4 Stunden. Ja, richtig gelesen, 4h. Diese Zeit empfinde ich als recht lange. Würde es an der Luft nicht in etwa genauso schnell gehen?!

Übrigens: Man muss die Reinigungsfunktion nicht benutzen, sondern kann den Rasierer auch ganz klassisch unter fließendem Wasser reinigen. Auch das Laden muss nicht zwingend über den SmartClean geschehen, sondern der Rasierer kann dafür einfach an das mitgelieferte Kabel angeschlossen werden.

Philips S9711/31 mit beiden Aufsätzen - Scherkopf und Trimmer/Bartstyler

Was kann der Philips S9711/31?:

Der Rasierer kann sowohl als Nass- und auch Trockenrasierer benutzt werden. Einer Anwendung unter der Dusche steht also nichts mehr im Weg. Durch das SmartClick-System ist das Wechseln der Aufsätze kinderleicht. Einfach leicht am Scherkopf oder Bartstyler ziehen - das war's schon. Jetzt kann der gewünschte Aufsatz einfach ganz leicht aufgeklickt werden und schon kann die Rasur losgehen.


Der Apparat an sich hat ebenfalls ein kleines Display, wo man z.b. den Akkustand ablesen kann. Neben dem Ein-/Ausschalter befinden sich außerdem noch die Minus- und Plustasten, die das Wechseln zwischen den 3 Modi ermöglichen:
  1. schonend: für eine sanfte, aber gründliche Rasur bei empfindlicher Haut
  2. normal/dynamisch: für eine gründliche Rasur jeden Tag
  3. schnell/effizient: für eine schnellere, zeitsparende Rasur
Mit Hilfe der verschienden Modi kann also jeder für sich, entsprechend seines Hauttyps, die richtige Einstellung finden. Mein Freund selbst ist gerade am Kinn/Übergang zum Hals sehr empfindlich und neigt zu Reizungen. Mit der schonenden Einstellung hat er ein gründliches Ergebnis erzielt, ganz ohne Hautirritationen.

Philips S9711/31 Aufsätze
Der Philips S9711/31 verfügt über zwei verschiedene Aufsätze, den Scheraufsatz und den Trimmer, der gleichzeitig als Bartstyler verwendet werden kann.

Philips S9711/31 Scherkopf
Der Scheraufsatz:
Der Scheraufsatz passt sich perfekt an die Konturen des Gesichtes an, sodass es zu keinen Verletzungen kommen kann. Die einzelnen Scherköpfe sind in insgesamt 8 Richtungen flexibel und auch der Kopf an sich neigt sich entsprechend den Bewegungen und Konturen.
Am besten rasiert es sich in kreisenden Bewegungen, denn so wird die Rasur gründlicher.
Mein Freund ist ein Nassrasurfan und hat sich leider auch von mir nicht überreden lassen, wenigstens einmal die Trockenrasur auszuprobieren, aber hinsichtlich der Nassrasur können wir sagen, dass das Ergebnis sehr gründlich und angenehm für ihn war.

Philips S9711/31 - Anpassung des Scherkopfes an die jeweiligen Konturen
Der Trimmer / Bartstyler:
Der Trimmer ist bei meinem Freund auch immer im Einsatz, denn er gehört zu den Männern, die sich nicht täglich, sondern eher nach Lust und Laune rasieren. Manchmal ist es jeder 2. oder 3. Tag, manchmal vergehen aber auch schnell mal 2 Wochen und ich muss ihn dann dezent darauf hinweisen, dass es mal wieder Zeit wird.
Also gerade zum Stutzen oder für die Kotletten eignet sich dieser Aufsatz perfekt. Man kann sich dabei auch die gewünschte Länge einstellen. Am Aufsatz selber befindet sich ein Schnittlängenregler, wo man von 0,5 mm bis zu 5 mm wählen kann.

Philips S9711/31 Trimmer inkl. Kammaufsatz

Wie gut lässt es sich damit rasieren?
Erst einmal, rein optsich ist nicht nur der Rasierer, sondern auch die Reinigungs- und Ladestation ein toller Hingucker im Bad. Der Rasierer an sich ist sehr hochwertig verarbeitet und wirkt beinahe etwas futuristisch. Die Rückseite des Rasierers ist vollständig gummiert und leicht geriffelt, sodass auch bei einer Nassrasur der Apparat gut und sicher in der Hand liegt. Positiv ist außerdem, dass der Rasierer sehr leise ist und man selbst morgens noch im Schlummermodus rasieren kann.


Gibt es etwas negatives?
Um ehrlich zu sein, ja... und zwar der Preis, der mit stolzen 449,95 Euro (UVP) zu Buche schlägt. Das wird mit Sicherheit viele abschrecken. Hinzukommend müsste man jetzt noch den Wechsel der Reinigungskartuschen alle 3 Monate berücksichtigen. Kauft man die Reinigungskartuschen im 3er Set z.B. über Amazon, fallen nochmals 19,99 Euro an. Und dann empfiehlt ja der Hersteller noch, dass alle 2 Jahre die Scherköpfe komplett gewechselt werden sollen. Für einen kompletten Satz müsste man hier nochmals 64,99 Euro zahlen. Bricht man das jetzt mal auf 2 Jahre runter, würden Kosten von rund 570 Euro entstehen. Ob einem der Rasierer das Wert ist, muss jeder für sich entscheiden.

 

Unser Fazit:
Der Philips S9711/31 wurde jetzt erst Anfang August 2014 lanciert und gehört momentan zu den neusten Shaving-Innovationen. Die Rasur an sich ist sehr angenehm und dank der 3 Modi kann man für einzelne Hautpartien individuell entscheiden, welcher Modus gerade angenehm ist. Bspw. nutzte mein Freund die höchste Stufe für den Wangenbereich und die niedrigste für den Kinn-/Halsbereich. Auch ich bin mit dem Rasierer zufrieden, denn das Ergebnis kann sich sehen oder fühlen lassen - wunderschön glatt.
Der Preis von 449,95 Euro (UVP) schreckt mit Sicherheit viele zurück, verständlicherweise. Aber ich denke, dass der Preis noch etwas zurückgehen wird. Wir können den Apparat dennoch aufgrund der verschienden Funktionen und des Ergebnisses empfehlen.

Das Gerät wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. das ist wirklich ein mega klasse gerät, wäre doch was für den gatten :)
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Für einen E-Rasierer würde ich nie über 400€ ausgeben.
    Wer sich nassrasieren will macht das am besten mit einem vibrierenden Klingenrasierer.
    Ein E-Rasierer gehört wohl eher ins Auto, um sich auf dem Arbeitsweg zu rasieren.
    Da fällt der Schnickschnack mit der Reinigungsstation schon weg.
    Und wer ein futuristisches Dekoteil für sein Bad braucht, der sollte sich eine schöne Lampe kaufen.
    Fazit: Völlig überteuertes Spielzeug. Für das Geld bekommt man einen guten Flat oder ein ordentliches Handy.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da gebe ich dir vollkommen recht. der preis ist extrem hoch, es gibt auch gute rasierer um die 100 euro. natürlich sollte jeder selbst entscheiden, welche art von rasierer man nutzt. und wenn du mit deinem jetztigen zufrieden bist, dann ist ja alles super :)

      Löschen