27. Juli 2014

Skandika Office Bike SF-2410 von Maxtrader

Hallo ihr Lieben,

jetzt wo das Wetter wieder besser ist, habe ich immer mehr Lust mich sportlich zu betätigen. Ich muss zugeben, dass ich kein Fitnessstudio-Mensch bin, ich mache meine Einheiten oder Übungen eher im Freien oder zu Hause. Momentan beschränkt es sich aber eher auf letzteres. Vielleicht kennt der ein oder andere schon das Workout von Jillian Michaels, die "30 Day Shred Challenge"!? Diese habe ich gerade hinter mich gebracht und nun mache ich mit ihrem "Bauch weg in 6 Wochen"-Workout weiter. Ich möchte einfach mehr Definition und mehr Muskeln. Wichtig ist jedoch die richtige Ballance zwischen Kraft- und Konditionstraining zu finden. Um das alles also noch weiter zu unterstützen, kam der Produkttest durch Maxtrader genau richtig. Wir haben die Möglichkeit bekommen ein Office Bike von Skandika zu testen und das stelle ich gleich genau vor.


Zuvor aber noch ein paar Worte zu Maxtrader...

Maxtrader ist ein Online Shop, der gleich drei Kategorien anbietet: Uhren & Schmuck, Outdoor & Camping und Fitness. Es werden zahlreiche Marken angeboten, sodass jeder in der Sparte fündig werden sollte. Außerdem kann man bequem auf Rechnung bestellen und das Beste ist, die Lieferung erfolgt versandkostenfrei.
Apropos Lieferung... Maxtrader verschickt mit UPS oder DHL. Auch mein Paket, dass stolze 21kg auf die Waage brachte, wurde zunächst per UPS versandt...Leider hat UPS es aber wieder einmal nicht auf die Reihe bekommen unsere Anschrift zu finden, sodass das Paket zurückging. Ich habe mich kurz mit Maxtrader in Verbindung gesetzt und das Paket wurde dann einfach nochmal mit DHL verschickt...es kam sogar an. ;) Also hier ist der Kundenservice schon mal super.
 
Wir haben also das Paket von DHL erhalten und machten uns gleich ans auspacken. Aus Freude und Begeisterung wurde kurzer Hand Enttäuschung. Warum? Seht Euch einfach mal die folgenden Bilder an.

stark verschmutzte Seitenteile des Skandika Office Bikes
Keine Frage, alles war sicher verpackt. Auch äußerlich war das Paket in Ordnung und sauber, innen sah es allerdings etwas anders aus. Das Rad kam z.T. zerlegt an und alles war in Styropor gepackt. Einige Teile waren auch noch zusätzlich in Folie gewickelt. Die Folie war allerdings auch verschmutzt, es sah aus wie Rost o.ä., sodass es sich nicht einfach mit Wasser und Spülmittel reinigen ließ. Auf den Bildern sieht es gar nicht so schlimm aus, in Echt war alles orange/braun.


Auch die Produktbezeichnungen, die an den Seiten des Rades beidseitig aufgedruckt sind, waren verschmutzt, bzw. abgerubbelt. Da das Rad nicht fest im Karton lag, hat es am Styropor gerieben und somit ist die Schrift (vllt auf dem Transportweg!?) abgeschubbert worden.


Doch jetzt zum eigentlichen Office Bike...

Also...nach dem Auspacken haben wir erst einmal alles gereinigt (es ging bis auf Kleinigkeiten alles ab) und auch zusammengebaut. Der Aufbau war total einfach. Die Bedienungsanleitung kann man online einsehen und das nötige Werkzeug und ist sogar mitgeliefert worden.
Nach knapp 10 Minuten war auch schon alles zusammengebaut.


Das sagt der Hersteller über Skandika Office Bike:
"Das neue Office Bike von Skandika Fitness ermöglicht Ihnen das Training an jedem Ort in Ihrem privaten wie professionellem Umfeld. Ein Training mit bis zu 60 Watt Leistung ermöglicht Konditionstraining und Kalorienverbrauch an allen Orten, wo Sie normalerweise 'nur' sitzen. Das elaborierte Design in Klavierlack-Optik macht Ihr Trainingsgerät zu einem Blickfang, der perfekt zum modernen Design Ihres Büros oder Ihres Zuhauses passt."

Wichtige Daten:
  • Das auf Magnettechnologie basierende Antriebssystem über eine Schwungscheibe aus Edelstahl ist nicht nur wartungsfrei, es garantiert zudem einen geschmeidigen wie geräuscharmen Rundlauf.
  • Vorwärts- und Rückwärtslauf ermöglichen die Belastung diverser Muskelgruppen.
  • Von einem Sofa oder anderem rückenschonendem Sitz fungiert Ihr Offic Bike als Recumbent Bike. Auch Yoga-Cycling im Liegen ist möglich.
  • Der breite Sitz sorgt für eine entspannte gute Haltung. Zweiseitig nutzbare Pedale erleichtern das Training aus verschiedensten Positionen.
  • Eine permanente Leistung von ca. 40 Watt bei 50 Umdrehungen pro Minute ermöglicht ein Training, bei dem noch am Schreibtisch gearbeitet werden kann, beim Lesen oder vor dem Fernseher trainiert werden kann.
  • Eine dreiteilige Kurbelwelle mit Sicherheitsabdeckung garantiert die Qualität und Haltbarkeit Ihres Sportgerätes.

UVP: 379 Euro

Das Office Bike gibt es in zwei verschiendenen Farbvarianten, entweder in schwarz oder eben in roter Klavierlack-Optik. Ich gebe dem Hersteller schon recht, dass es das Rad optisch aufwertet, von Klavierlack würde ich hier aber dennoch nicht sprechen.


Wir ihr seht, ist das Office Bike im Grunde mit einem Einrad zu vergleichen. Man hat nur einen Sitz und die Pedalen, auf Lenker o.ä. wird verzichtet. Daher ist das Rad auch sehr platzsparend und leichter zu verstauen, wenn man es nicht irgendwo rumzustehen haben möchte.


Das Verstauen klappr auch dank der beiden Rollen ganz gut. Man kippt das Rad einfach etwas an und schon kann selbst ich die gut 20 Kilo bequem bewegen und mir das Rad dorthin stellen, wo ich es gerade mag.


Die Pedalen sind vorwärts- als auch rückwärtsläufig und somit kann man sein Training sehr flexibel gestalten.


Als ich anfangs den Sattel gesehen habe, dachte ich "Oh mein Gott, ist der riesig". Allerdings macht sich der große, breite Sattel wirklich erstaunlich gut. Man kann bequem radeln, ohne dass einem gleich der Hintern weh tut.



Mit dem Skandika Office Bike lässt es sich aus verschiedenen Positionen trainieren. Entweder man setzt sich ganz klassisch auf den Sitz und radelt oder aber man setzt sich entspannt in den Sessel oder auf einen anderen Stuhl und radelt von dort aus. Auch in der Liegeposition kann man trainieren.



Mein Fazit:
Das Skandika Office Bike ist für ein Training zwischendurch ganz gut geeignet. Am Schreibtisch ist mir das Radeln allerdings nicht gelungen. Hierfür benötigt man einen Tisch, der evtl. höhenverstellbar ist und mind. eine Höhe von 1,20m hat. Da unser Schreibtisch allerdings nur 75cm hoch ist, war dies unmöglich. Also habe ich das Rad meist vor dem Fernseher benutzt, bspw. während der WM oder wenn meine Lieblingsserie läuft. ;) Der breite Sattel gefällt mir richtig gut, denn ich kann locker 1-1,5h radeln, ohne dass mir danach alles weh tut. Ich muss zugeben, dass mir schon ein Lenker o.ä. fehlt, denn wenn ich etwas länger trainiert habe, wusste ich am Ende nicht mehr, wie ich mich hinsetzen sollte, da mein Rücken begonnen hat weh zu tun, da man sich eben nirgends abstützen kann. Ansonsten kann man an der Verarbeitung nicht meckern, das passt.
Noch ein letzter Satz zur Verpackung: Ganz klar, wäre dieses Rad so angekommen wie wir es erhalten haben und ich hätte den aktuellen Preis von 185 Euro dafür zahlen müssen, wäre es sofort retourniert worden.

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen