8. Mai 2013

[Produkttest] Hansaplast Foot Expert

Hallo ihr Lieben,

zur späten Stunde möchte ich euch noch fix zwei Produkte vorstellen, die ich im Rahmen von Konsumgöttinnen testen durfte.

Es handelt sich dabei um zwei Produkte von Hansaplast. Die Produkte selbst gibt es schon seit dem letzten Jahr - da hatte ich bereits eine Probe in einer Zeitschrift und war nach der "Einmal-Anwendung" schon recht angetan, daher habe ich mich gefreut, dass ich nun die Chance hatte, einen Langzeittest durchzuführen.

Und das sind die Produkte:

  

Und das war in meinem Testpaket:
  • Anti-Hornhaut 2 in 1 Peeling
  • Anti-Hornhaut Intensiv-Creme
  • 10 Sachets zum weitergeben

Da ich gern barfuß unterwegs bin, neige ich leider spezielle am Hacken dazu, Hornhaut zu bekommen. Ich muss zugeben, dass ich für die Pflege meiner Füße nicht all zu viel Zeit aufbringe und nur wirklich dann etwas unternehme, wenn es unangenehm oder gar schmerzhaft wird.

Ich beschreibe euch jetzt einfach mal die Handhabung und meine Erfahrungen damit...

Als ich die erste Komplettanwendung gemacht habe, habe ich zuvor ein Fußbad gemacht. In den danach folgenden (ich nenne es mal Behandlungen ^^) habe ich das Peeling einfach unter der Dusche benutzt.
Aaalso - man nimmt etwas von dem Peeling und rubbelt die betroffenen Stellen ein. Ich habe das etwas 2-3 Minuten gemacht, dann hatte ich genug. Man bekommt sofort mit, dass die feinen Bimsteinpartikel die Fußpartie leicht massieren. Was mir außerdem sofort aufgefallen ist, ist das UREA und Mandelöl im Peeling enthalten sein müssen, denn zunächst duftet dieses Peeling wirklich sehr angenehm und das Wasser perlt ganz leicht vom Fuß.


Als ich die Peeling-Behandlung dann abgeschlossen hatte, musste ich in der Tat aufpassen, dass ich nicht ausrutsche. Der Hersteller hat das auch expliziert auf der Packung vermerkt - also Achtung!
Ich habe dann also meine Füße abgetrocknet und anschließend die Intensiv-Creme aufgetragen. Die Creme duftet noch angenehmer und enthält sogar 20 % Urea. Der Hersteller verspricht, dass diese Creme hornhautreduzierend wirken soll und man bereits nach 4 Tagen sichtbare Erfolge verzeichnen kann.


Mein Ergebnis:

Zur Info vorweg: Ich habe die Produkte gute 3 Wochen getestet und das Peeling alle 3 Tage und die Creme täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen.

Zum Peeling - Das Peeling ist eine feine Sache. Es regt die Durchblutung an und pflegt die Füße zugleich. Jedoch muss ich sagen, dass die kleinen, feinen Bimsteinpartikel es nicht geschafft haben meine Hornhaut völlig abzutragen. Ich musste daher mit einer feinen Raspel nachhelfen. Aus diesem Grund kann ich sagen, dass das Peeling nur bedingt geeignet ist. Personen mit leichter Verhornung werden damit sicher gut zurechtkommen, für mich war es leider unbefriedigend.

Die Intensiv-Creme - Diese Creme ist klasse, wirklich! Angefangen vom Duft, über die Konsistenz hin zur Wirkung und Einziehzeit. Ich nutze die Creme ja nun täglich und konnte wirklich eine Verbesserung feststellen, denn seither sind meine Hacken viel geschmeidiger und weniger trocken. Außerdem sind meine sonst verhornten Stellen, frei von verhornter Haut.
An dieser Stelle der Aufruf: Wenn ihr Probleme mit Verhornungen habt, schaut euch unbedingt die Creme an! :)

Kennt ihr denn schon die Produkte von Hanseplast? Habt ihr sie vielleicht sogar schon verwendet? Wenn ja, welche Erfahrungen habt ihr denn damit gemacht?

Kommentare:

  1. Danke das du auf meinem Blog vorbeigeschaut hast. Gerne bin ich Leser deines schönen Blogs geworden.
    -
    Das Peeling von Hansaplast kenne ich auch und kann es auch empfehlen.
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Hey, hört sich gut an, die Intensiv-Creme werde ich mir vielleicht auch mal holen. =) danke für deinen netten Kommentar, ich bin nun auch deine Leserin..=)
    LG Nanette

    Ürbigens läuft bei mir gerade ein Gewinnspiel:
    http://nanette7.blogspot.de/2013/05/hey-ich-habe-ein-kleine-gewinnspiel-fur.html

    AntwortenLöschen