14. August 2012

[Produkttest] Listerine Zero Teil 1

Ende Juli startete bei trnd mal wieder ein neues Projek - Listerine Zero. Ich war sofort begeistert und hab mich umso mehr gefreut, dass ich ebenfalls ein Bewerbungsticket erhalten habe.
Und ja, was soll ich sagen - ich darf teeeeeeeesten. juhuuu!!!

Mich erreichte am 02.08.2012 eine Mail, dass ich im Testteam bin und bereits am Folgetag erhielt ich das Paket. Also das ist einfach nur wow - trnd, ihr seid einfach nur super!



Ja, mich erreichte in prall gefülltes Paket - aber schaut euch den Inhalt erst einmal an...



Enthalten war:

  • 12 x Listerine Zero mit je 500ml
  • Projektfahrplan
  • 2 x je 40 Probierbecher 
  • Flyer zum weitergeben
  • Marktforschungsunterlagen
Also wie ihr sehen könnt, ist genügend Testmaterial zugeschickt worden.
Nachdem ich dann alles erstmal ausgiebig unter die Lupe genommen habe, habe ich mir den Projektfahrplan etwas näher zur Gemüte geführt und viele neue, spannende Dinge gelernt -aber dann war ich schon neugierig und machte mich also daran die erste Listerine Zero aufzumachen und wenigstens einmal daran zu schnupper. Ich muss dazu sagen, ich kenne Listerine nur vom "hören und sagen", habe sie aber - wieso auch immer - noch nie selber ausprobiert, sondern eher andere Mundspülungen benutzt.
Ja - also zunächst muss die Schutzfolie entfernt werden. Ich finde das eine gute Methode, denn so kann man sich 100% sicher sein, dass die Flasche auf jedenfall unangebrochen und unbenutzt ist. Diese erste Hürde habe ich mit Erfolg gemeistert. Dann gings an den Verschluss - hui, eine Kindersicherung (das hatte ich bereits in den FAQ's gelesen) eine gute Sache - das dachte ich zumindest zuvor. Doch jetzt...mhmm...also ich muss sagen, ich bin 26 und ja, ich habe die Flasche nicht aufbekommen. ^^ Man muss den Deckel mit Daumen und Zeigefinger an die dafür vorgesehenen Stellen anlegen und gleichzeitig kräftig nach unten drücken. Zudem sind dann noch zwei Nippel dran, die das Öffnen zusätzlich erschweren. Der Hersteller rät außerdem dazu, diese Nippel nicht zu entfernen, denn so lässt sich die Flasche leichter öffnen. Also ich habe sie entfernt - es geht auch so noch recht schwer und in unserem Haushalt leben keine Kleinkinder mehr.
Soooo...der Akt des Öffnens habe ich dann erfolgreich hinter mich gebracht - wenn auch mit Hilfe - und dann ging es eeeeeendlich ans schnuppern. Ja, Nase ran und los und ich dachte "Na ihhh".
Also ganz ehrlich, ich war nicht begeistert. Ich habe die Flasche gleich mal meinen Eltern und meiner älteren Schwester unter die Nase gehalten und sie bestätigten meine Meinung.

Soweit so gut  - oder auch nicht. Nachdem ich dann schon wusste, wie Listerine Zero riecht, dachte ich schon "Na das kann ja heiter werden mit dem Geschmack". Tja... aber was solls. Noch am selben Abend testete ich die Mundspülung nach dem Zähne putzen und ich muss sagen, dafür, dass es "ZERO" ist, war es für meinen Geschmack immernoch extrem scharf. Ich hatte zu tun, dass ich die 30sek. durchhalte, obwohl ich schon eine geringere Menge genommen habe. Nach der Anwendung tat meine Zunge sowie meine inneren Wangen weh und brannten. Zum Geschmack kann ich sagen - naja...also so riiichtig gefällt er mir nicht. Zum Frischegefühl kann ich jedoch sagen, dass ich damit zufrieden bin. Also jetzt interessiert mich schon, wie denn die normale Listerine so schmeckt - das muss ja der totale Horror sein, wegen der Schärfe.

Ich werde die Mundspülung jetzt noch weitertesten und werde euch dann über mein Langzeitergebnis berichten. Ebenfalls werde ich die Ergebnisse meiner Verwandten, Freunde und Bekannten kurz schildern.

Zunächst einmal möchte ich mich aber ganz herzlich bei trnd und Listerine für den tollen Test bedanken.

Kommentare:

  1. So ähnlich ging es uns auch! :-D

    Schau mal vorbei, LG Anna

    http://jucheer.blogspot.de/2012/08/mein-test-mit-listerine-zero.html

    AntwortenLöschen
  2. ich kann deinem Blog gar nicht folgen? Richte das doch bitte ein! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Gesagt, getan! Jetzt kannst du uns folgen! :)

    AntwortenLöschen